Jungbauern spenden 11.000 Euro

Mit einem Gedenkgottesdienst im Innsbrucker Dom haben gestern Diözese und Gedächtnisverein an Bischof Reinhold Stecher erinnert – er wäre am 22. Dezember 100 Jahre alt geworden. Jungbauern und Landjugend spenden zum Start der landesweiten Benefizaktion 11.000 Euro.

13. Januar 2022

„Ich habe viel von jungen Menschen gelernt". Bischof Reinhold Stecher war viele Jahre Jugendseelsorger
und Religionslehrer. Die Förderung von jungen Menschen war ihm ein Herzensanliegen. Deshalb hat der Gedächtnisverein zum 100. Geburtstag eine Benefizaktion gestartet, die benachteiligten, beeinträchtigten und kranken Kindern zugute kommen soll. M Der Vorstand um Obmann Peter Jungmann hat Spendenwürfel ausgegeben mit der Bitte, sie bis Ende März zu befüllen und
mitzuhelfen, dass junge Menschen begleitet, betreut und nach bestmöglich in ihrer Entwicklung gefördert werden können. „Gott würfelt nicht, das Schicksal schon. Und oft trifft es schon Kinder hart", meint Bischof Hermann Glettler, der die Initiative tatkräftig unterstützen wird. Die Jungbauern und Landjugend des Bezirkes Innsbruck-Stadt/Land haben das Anliegen spontan aufgegriffen, haben viel Herz bewiesen, haben in den letzten Tagen in ihren über 60 Ortsstellen 11.000 Euro an Spenden
gesammelt und an den Gedächtnisverein übergeben. „Das ist gelebte Solidarität und ein schönes Zeichen von Zusammenhalt in dieser verunsicherten und verängstigten Zeit, das macht wieder Mut und Hoffnung", waren sich Bischof Glettler und Obmann Peter Jungmann einig.

Die Benefizaktion „Bischof-Stecher-Talenteförderung" läuft vorerst einmal bis Ende März 2022, der Erlös kommt Vereinen und Einrichtungen zugute, die sich das ganze Jahr über um das Wohl von jungen Menschen bemühen, wie zum Beispiel der Verein „Rainbows", der jungen Menschen hilft, einschneidende Erlebnisse wie den Tod eines Familienangehörigen zu verarbeiten und zu bewältigen. Für das Projekt „Schattenstürmer" (Hilfe im Umgang mit psychisch kranken Eltern) hat Rainbows bereits beim Gedächtnisverein um finanzielle Unterstützung angesucht. Die Young Caritas hat einen Lehrgang entwickelt, der die soziale Kompetenz von Lehrlingen stärken soll. Auch das „Sozialzertifikat" hat seinen Preis und soll über die Benefizaktion gestützt werden. So wie die private Initiative „Märchenglück am Krankenbett" von Barbara Beinsteiner. Die Sozialarbeitern aus
Hall besucht kranke Kinder im Krankenhaus, musiziert auf ihrer Harfe, entführt sie in die Traumwelt der
Märchen und Sagen, zaubert ihnen ein Lächeln ins Gesicht und lässt die Kinder für kurze Zeit Krankheit und Leid
vergessen. Ein Projekt, ganz nach dem Geschmack von Reinhold Stecher, der sein Leben mit viel Humor und
Gottvertrauen gelebt hat.

Bis Ende des Jahres können Einrichtungen der Kinder-und Jugendarbeit noch um Fördermittel an-suchen, im
Frühjahr sollen die Spenden dann an die Projektwerber weitergegeben werden, auch als Danke für ihre so
wichtige und wertvolle Arbeit. Informationen finden Sie im Internet unter www.bischof-stecher-verein.at


Das Spendenkonto zur „Bischof-Stecher-Talenteförderung":

Hypo Tirol Landesbank
IBAN: AT62 5700 0300 5336 1754
Kennwort „Talente"
Für den Gedächtnisverein: Peter Jungmann, Obmann
BISCHOF-STECHER-GEDÄCHTNISVEREIN I A-6020 Innsbruck, Heiliggeiststraße 16 I T +43 (0)512 7270 I ZVR 038364746
office@bischof-stecher-verein.at I www.bischof-stecher-verein.at I Bank: Hypo Tirol – IBAN: AT 62 5700 0300 5336 1754 – BIC: HYPTAT 22

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email Instagram

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben!

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS