„Schneidige“ Tiroler in Gurk am Start

Nach einem Jahr ohne Bundesentscheide der Landjugend Österreich, war es von 16. – 17. Juli 2021 endlich wieder soweit und der Bundesentscheid Sensenmähen ging in Gurk (Kärnten) über die Bühne.

21. Juli 2021

Spannende Wettkämpfe gingen von 16. bis 17. Juli 2021 in Gurk im Gurktal über die Bühne. Die besten Mäher/-innen und Mäher aus ganz Österreich duellierten sich beim Bundesentscheid Sensenmähen. Auch die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend war mit zwei Teilnehmern stark vertreten.


„Aufgrund der Corona-Pandemie konnte im vergangenen Jahr der Bundesentscheid Sensenmähen nicht ausgetragen werden, weshalb wir uns noch mehr auf dieses Wochenende und damit den Startschuss für die Bundesentscheids-Saison freuten. Den besten Mäherinnen und Mähern aus ganz Österreich zuzusehen ist einfach faszinierend und spannend zugleich", so die Landesobleute der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend Bettina Hechenberger und Dominik Traxl über den Wettbewerb.


Spannende Tage in Gurk
Schon alleine die Startnummernverlosung am Freitagabend und die Mäherparade am Samstag ließen auf ein unvergessliches Mähwochenende hoffen. Die Ortsgruppen Pisweg und Straßburg boten gemeinsam mit der Landjugend Kärnten große Abwechslung. Den Höhepunkt der Tage stellte aber sicher die stimmungsvolle Preisverleihung am Samstagabend im Festzelt dar.
Aber schon an den vorigen Tagen wurde unseren Teilnehmern einiges abverlangt. Andreas Misslinger, Mitglied der Jungbauernschaft/Landjugend Ebbs, und Johannes Hörfarter, Mitglied der Jungbauernschaft/Landjugend Schwendt, starteten in der Kategorie „Männlich Standard", wo ein 8 x 8 Meter großes Feld abgemäht werden musste. In dieser Kategorie durften man nur mit einer Sense antreten, welche eine maximale Schwertlänge von 90 Zentimeter aufweist.

Tirol mit Top-Platzierungen
Ein Bundessieg blieb der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend dieses Mal leider verwehrt, trotzdem sind wir stolz auf das Erreichte und die ausgezeichneten Ergebnisse können sich sehen lassen.
Andreas Misslinger holte in der Kategorie „Männlich Standard" den hervorragenden 3. Platz und Johannes Hörfarter sicherte sich in derselben Kategorie den guten 7. Platz. „Mit Stolz können wir am heutigen Tag auf den Bundesentscheid Sensenmähen zurückblicken. Die Teilnehmer der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend haben hervorragende Leistungen an den Tag gelegt und Tirol auf Bundesebene bestmöglich vertreten", zeigt sich Landesleiterin Bettina Hechenberger bei der abschließenden Preisverleihung sehr erfreut.

Hier gibt es die Ergebnisliste und hier die Fotos vom Bundesentscheid.


 

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email Instagram

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben!

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS