Desmoani

Das Beste hoffen

Desmoani von Landjugendreferentin Magdalena Cologna

21. Juli 2021

Meine Opa sagte bei Bränden immer: "Feuer ist schlimm, doch Wasser ist schlimmer. Feuer kann mit Wasser bekämpft werden, aber bei Wasser kannst du nur zuschauen und das beste hoffen." Am letzten Wochenende habe ich oft an diesen Spruch denken müssen. Ich wohne in der Kelchsau, direkt neben dem Bach und in der Nacht von Samstag auf Sonntag war nicht klar, ob wir noch lange ein zu Hause haben werden. Zum Glück wurden wir größten Teils verschont und keine Personen wurden verletzt. Ja, wir sind momentan abgeschnitten und es wird lange dauern bis alle Unwetterschäden behoben sind, aber es hätte weit schlimmer kommen können. Wenn man nach Deutschland, in die betroffenen Gebiete, schaut, sieht man leider, dass solche Unwetter auch Menschenleben kosten können. Zurzeit sind es über 150 Opfer, die das Hochwasser gefordert hat und es sind immer noch Menschen vermisst. Hochwasser, Hagel und Gewitter fegen über unser Land und hinterlassen oft große Schäden. Auch die Landwirtschaft ist davon leider immer wieder stark betroffen und die LandwirtInnen haben mit Ernteausfällen zu kämpfen. Stellt sich die Frage, warum es den Anschein hat, dass es in den letzten Jahren immer schlimmer wird? Diese Frage sollten wir uns stellen und dann versuchen etwas dagegen zu unternehmen.
Ich hoffe ihr alle habt die Unwetter gut überstanden!

magdalena.cologna@lk-tirol.at

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang ...

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben!

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS