Eine Herz-Jesu-Bezirksjungbauernkapelle für die Ewigkeit

Endlich war es so weit: Am Sonntag, den 20. September 2020, konnte die Herz-Jesu-Bezirksjungbauernkapelle am Rauschbrunnen oberhalb von Innsbruck in Anwesenheit von Politik und hoher Geistlichkeit in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht werden.

24. September 2020

Aktivste Ortsgruppen
Weil der Bezirkstag 2020 leider abgesagt werden musste, konnte den aktivsten Ortsgruppen des Jahres 2019 noch nicht die Wanderfahne und die Preise übergeben werden. So wurde der würdige Rahmen der Einweihungsfeier genützt, um die Siegerortsgruppen auszuzeichnen. Der Ortsgruppe Wildermieming konnte zum ersten Platz gratuliert werden und die Wanderfahne wurde ihnen von ihren Vorgängern der Ortsgruppe Sellrain überreicht. Die zweitplatzierte Ortsgruppe Amras und die drittplatzierte Ortsgruppe Rinn freuen sich über handgefertigte Pokale und konnten für ihren Einsatz im letzten Jahr geehrt werden. „Wir sind sehr froh, dass wir unseren fleißigsten Ortsgruppen heute die Wanderfahne und Pokale übergeben konnten und möchten ihnen unser größtes Lob und Danke aussprechen!", betont Bezirksleiterin Kathrin Mayr.


Highlight
Bischof Hermann Glettler ließ es sich nicht nehmen, die Herz-Jesu-Bezirksjungbauernkapelle selbst zu segnen und mit den anwesenden Festgästen die Heilige Messe zu feiern. Gleich zu Beginn wurde eine Glocke für die Kapelle geweiht, die Monika Unterholzner von der Firma Graßmayr für die Herz-Jesu-Bezirksjungbauernkapelle gestiftet hat. Bischof Hermann betonte in seiner Predigt wie wichtig es ist, dass sich junge Menschen für die Gemeinschaft engagieren und bedankte sich bei der Jungbauernschaft/Landjugend Bezirk Innsbruck für die Durchführung dieses Projektes: „ Diese Kapelle wird vielen Menschen eine große Freude bereiten.", zeigte sich der Bischof von Innsbruck überzeugt.
Liebevolles Gedenken
Die Herz-Jesu-Bezirksjungbauernkapelle ist allen verstorbenen Mitgliedern der Jungbauernschaft/Landjugend Bezirk Innsbruck Stadt und Land gewidmet, so wurden ihre Namen in den Fürbitten verlesen und ihnen in Dankbarkeit und Liebe gedacht. Um ihnen einen Platz zu geben, steht in der Kapelle nun ein Buch indem alle Ortsgruppen eine Seite für ihre Verstorbenen gestaltet haben. „Diese Kapelle ist ein Ort des Gedenkens und der Trauer, aber auch der dankbaren Erinnerung, die Gotteserfahrung soll in diesem Dazwischen stattfinden. Wir sind überzeugt, dass der Glaube in schmerzlichen Situationen helfen kann, deswegen war es uns wichtig einen Ort dafür zu schaffen.", erklärt Bezirksobmann Martin Mayr die Intention für den Kapellenbau.


Vergelts Gott
Ein besonderes Anliegen war es den Bezirksobleuten sich bei allen Helferinnen und Helfern für ihre vielfältige Unterstützung zu bedanken: „Es ist schön zu wissen, dass sich so viele für dieses Projekt eingesetzt haben, jedem Helfer und jeder Helferin möchten wir von Herzen Vergelts Gott für ihre tatkräftige Unterstützung sagen, allen voran natürlich unseren Ortsgruppen und Gebieten! Ihr seid spitze."
Die Herz-Jesu Bezirksjungbauernkapelle am Rauschbrunnen in Innsbruck ist ganzjährig zugänglich und für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Ansprechperson: Elisabeth Zangerl, 0664/41 33 215, gf@innsbruck.tjblj.at

Zu den Bildern der Einweihung geht es HIER

 

 


 

 

 

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email Instagram

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben!

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS