Desmoani

Landwirte sind Klimaschützer

Desmoani von Landesobmann-Stellvertreter Roland Kuprian

20. August 2019

Man spürt die Auswirkungen des Klimawandels besonders bei uns im Berggebiet. Lange Hitze- und Dürreperioden sind keine Ausnahme mehr, genauso wenig wie anhaltender Starkregen. Das Wetter wird extremer. Wir in Tirol und insbesondere die Landwirtschaft bekommen die Auswirkungen als eine der ersten zu spüren.
Stallluft, Stickstoffemissionen von Gülle, Methan von rülpsenden Kühen usw.: Viele Menschen sehen die Landwirtschaft als großen Klimakiller. Aber Landwirte als Klimasünder zu beschimpfen ist schlicht und einfach falsch!
Die kleinstrukturierte Landwirtschaft in Tirol mit ihren bäuerlichen Familienbetrieben hat es nicht verdient, in der Öffentlichkeit als Klimakiller dargestellt zu werden. Vielmehr sind unsere Bauernfamilien Ökopioniere und Klimaschützer. Wenn man nur bedenkt, wieviel CO2 eine bewirtschaftete Wiese bindet, wieviel Sauerstoff jeder einzelne Baum im Wald produziert und gleichzeitig Tonnen an CO2 aufnimmt: Das alles wird von unseren Bauern gepflegt und erhalten. Nebenbei werden auch noch gesunde Lebensmittel erzeugt, die ohne weite Transportwege auskommen. Biomasse-Heizkraftwerke, Wasserkraft- und Photovoltaikanlagen betreiben ebenfalls etliche unserer Bauern zu Gunsten der Natur und des Klimas und das alles im Rahmen einer sinnvollen Kreislaufwirtschaft.
Warum liest man darüber nie in den Zeitungen oder hört nichts davon in den Medien?#


ro.kuprian@hotmail.com

 

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang ...

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben.

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS