Austausch mit der Südtiroler Bauernjugend

Wie wichtig eine Zusammenarbeit mit Südtirol ist, stellte die TJB/LJ dieses Wochenende bei verschiedenen Betriebsbesichtigungen und dem Austausch mit der Südtiroler Bauernjugend fest.

4. Oktober 2018

Am vergangenen Wochenende, vom 28. – 29. September 2018, lud die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend die Landesführung der Südtiroler Bauernjugend nach Nordtirol ein um über gemeinsame Projekte und zukünftige Herausforderungen zu sprechen.

Betriebe die das „Gemeinsame" vorleben
Am ersten Tag ging es gleich einmal tief in das Erdinnere. Mit dem Brenner Basis Tunnel konnten wir ein Projekt begutachten, das schon fast als Paradebeispiel in der Zusammenarbeit von Nord- und Südtirol dargestellt werden kann.
Der 425 Kilometer lange Tunnel, welcher am Ende München mit Verona verbinden wird, soll in erster Linie die Nord- und Südtiroler Bevölkerung vom extremen Schwerverkehr über die Brennerautobahn entlasten und gleichzeitig eine schnellere Reisemöglichkeit von Innsbruck nach Bozen garantieren.
„Für diesen Tunnel werden wir in der gesamten EU beneidet, denn dies ist das perfekte Beispiel wie grenzübergreifend ein Großprojekt umgesetzt werden kann", so der Landesobmann der TJB/LJ Dominik Traxl.


Wie eine vorbildhafte Zusammenarbeit in der Landwirtschaft aussehen kann, wurde dann am zweiten Tag genauer ins Auge genommen.
Der Betrieb von Anton Steixner, welcher Ehrenobmann der TJB/LJ ist, hat sich auf zwei Erwerbsstandbeine gestellt. Zum einen beliefert er zahlreiche Spitzen-Gastronome mit seinem „Kwell-Saibling" und zum anderen liefert er dank der Liefergenossenschaft Wipptal-Stubai seine Bio-Heumilch in die Molkerei Sterzing.

„Diese Liefergenossenschaft zeigt auf, dass regionale Wirtschaftskreisläufe nicht bei den Landesgrenzen enden müssen. Die Liefergenossenschaft Wipptal-Stubai produziert ein super Rohprodukt, welches die Molkerei in Südtirol schwer erhalten hätte und die Landwirte erhalten dafür einen spitzen Preis und die Milch wird noch dazu in der nächst gelegenen Molkerei verarbeitet", so die Landesleiterin der TJB/LJ Stepahnie Hörfarter abschließend.
Die Landesführung der TJB/LJ möchte sich auf diesem Wege noch einmal bei allen Betrieben für die interessanten Tage und bei der SBJ für den guten Austausch bedanken. Wir hoffen weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit und eine lange Freundschaft.

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang ...

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben.

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS