„Energiever(SCH)wenden“ in Wildermieming

Gemeinsam mit der Energie Tirol veranstaltet die TJB/LJ in diesem Jahr drei Fachexkursionen zum Thema „Energiever(SCH)wenden“. Der Startschuss fiel vergangenes Wochenende in Wildermieming.

8. August 2019

Am vergangenen Samstag, den 3. August 2019 lud die TJB/LJ in Zusammenarbeit mit der Energie Tirol und ihren Bezirksorganisation aus Imst, Innsbruck, Landeck und Reutte zur Fachexkursion „Energiever(SCH)wenden" nach Wildermieming ein. Neben drei interessanten Betriebsbesichtigungen erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Vortrag zum Thema „Photovoltaik" von DI Leonhard Larcher.

Aufzeigen was alles möglich ist
Der Tag startete auf den Betrieb von Bezirksbauernbundobmann Ing. Thomas Schweigl, der neben seinen Milchviehbetrieb auch zwei Photovoltaikanlagen betreibt. „Seit 2012 betreiben wir auf unseren Betrieb diese Anlagen. Einerseits um die Stromkosten auf unseren Betrieb zu reduzieren und andererseits sauberen Strom für die Tiroler Bevölkerung zu produzieren", so Schweigl bei der Betriebsbesichtigung. Anschließend führte DI Leonhard Larcher die ganzen technischen Details einer solchen Anlage aus und erläuterte wo sich solch eine auch rechnen würde.
Weiter ging es dann zur Familie Wackerle, welche mitten in Wildermieming ein denkmalgeschütztes Haus „mit viel Fleiß und Liebe renoviert haben. Da die Besitzerin, Johanna Wackerle leider verhindert war, führte uns ihr Vater, Emil Wackerle, durch das renovierte Haus. „Dieses Projekt beweist wieder einmal, dass man mit viel Fleiß altbewährtes in Stand halten kann und so auch noch Grund und Boden geschont wird", so die Bezirksobleute der JB/LJ Bezirk Innsbruck Stadt-Land, Kathirn Mayr und Martin Mayr.
Als dritte und letzte Station, wurde der Betrieb von Familie Zimmermann besichtigt. Der Nebenerwerbsbetrieb produziert nicht nur hochwertige Milch und Fleisch, sondern versorgt auch mit seinem Hackschnitzelheizwerk neben dem eigenen Betrieb auch einige Nachbargebäude. Das Besondere, für die Wärmeerzeugung werden 7ha Elefantengras im gesamten Gemeindegebiet angebaut.
„Der heutige Tag hat uns wieder vor Augen geführt, wie vielfältige die Tiroler Landwirtschaft eigentlich ist und wie viel Potential für zahlreiche Betriebe im Bereich Energie noch liegen", so der Landesobmann der TJB/LJ Dominik Traxl abschließend.

Hier geht es zu den Fotos

Anschrift

TIROLER JUNGBAUERNSCHAFT/ LANDJUGEND
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 59 900-57

email

Webshop

Tolle Produkte zum Kaufen ...

Hier gehts lang ...

Suche

Einfach den gewünschten Suchbegriff eingeben.

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend
ImpressumDatenschutzSitemap

powered by webEdition CMS