Veröffentlicht: Mittwoch, 21. März 2018

EU-Förderung für Jugendprojekte

Das InfoEck ist die Tiroler Regionalstelle für das EU-Programm „Erasmus+: Jugend in Aktion“. Dieses Förderprogramm bietet viele tolle Möglichkeiten für die außerschulische Jugendarbeit.

Jugendliche, junge Erwachsene, JugendarbeiterInnen, Vereine und öffentliche Einrichtungen können davon profitieren. Für das Jahr 2018 stehen österreichweit über 4,5 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung und das Budget für die darauf folgenden Jahre wird weiter steigen.

Was sind die Ziele des Programms?

Projekte im Rahmen von „Erasmus+: Jugend in Aktion“ sollen unter anderem dazu beitragen, die Kompetenzen junger Menschen zu verbessern und Jugendliche aus ländlichen Regionen zu fördern. Zudem sollen politische Reformen unterstützt und der interkulturelle Dialog gefördert werden.

Was wird gefördert?

„Erasmus+: Jugend in Aktion“ ermöglicht unter 30-Jährigen, erste Auslandserfahrungen zu sammeln. Dies erfolgt entweder über einen Europäischen Freiwilligendienst oder über kürzere Jugendbegegnungen. Für JugendarbeiterInnen gibt es ein großes Angebot an internationalen Weiterbildungen.

Das EU-Programm hat aber noch mehr zu bieten: Wer zum Beispiel einen Austausch zwischen Jugendlichen und politischen EntscheidungsträgerInnen organisieren möchte, kann um eine Förderung im Rahmen des Strukturierten Dialogs ansuchen. Für länder-übergreifende Projekte zur Weiterentwicklung der Jugendarbeit gibt es die Förderschiene der Strategischen Partnerschaften.

Wo gibt es Unterstützung?

Du willst ein Erasmus+ Projekt organisieren oder als TeilnehmerIn dabei sein? Wende dich an das InfoEck! Nähere Informationen: www.mei-infoeck.at/eu-und-du

Facebook