Veröffentlicht: Sonntag, 11. Februar 2018

Osttiroler Bauernball erstmals „powered by Jungbauern“

Am Samstag, dem 3. Februar 2018, ging in der RGO|Arena in Lienz der traditionelle Osttiroler Bauernballl über die Bühne. Heuer wurde dieser zum ersten Mal von der JB/LJ Bezirk Lienz veranstaltet.

Bereits beim Einlass strömten die Ballbesucher aller Altersgruppen in Tracht und Lederhose in die festlich geschmückte RGO|Arena, die von einer Versteigerungshalle in einen Ballsaal umfunktioniert wurde. Die Damen konnten sich über eine kleine Aufmerksamkeit in Form eines „Osttiroler Glückskrapfes“ freuen und natürlich durfte auch ein „Willkommensschnapsl“ von der Naturbrennerei Kuenz nicht fehlen. Der Ball wurde mit dem Auftanz der Bäuerinnen und Bauern aus dem Bezirk feierlich eröffnet. Bei der Begrüßung durch die Bezirksobleute der JB/LJ Bezirk Lienz, Simon Staller und Manuela Leiter, konnten zahlreiche Ehrengäste willkommen geheißen werden. Für Unterhaltung sorgte die „Lienzer Tanzlmusik“, bevor es dann schwungvoll mit dem „Ensemble Osttirol“ weiterging. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit auf den Bauernball gelang es den Jungbauern, über 400 Tombolapreise zusammenzustellen. Außerdem konnte man bei einem Schätzspiel erraten, wie viel cm Naht ein Dirndl hat.

Um Mitternacht schockte man die zahlreichen Ballgäste mit einem vermeintlichen Stromausfall. Stattdessen trat im Dunkeln aber die Trachtengruppe Anras mit einer spektakulären Mitternachtseinlage auf.

Nachdem es den Bäuerinnen im heurigen Jahr nicht möglich war, den Ball zu organisieren, sprang man von Seiten der Jungbauernschaft/Landjugend spontan ein. Innerhalb eines Monats wurde der Ball auf die Beine gestellt. Dies war natürlich nur dank der großen Hilfe von allen Seiten möglich. „Wir möchten uns noch einmal bei unseren ganzen Mitgliedern in unseren 36 Ortsgruppen für ihre Unterstützung bedanken. Auch die positiven Rückmeldungen und die Hilfe der Bäuerinnen und Bauern schätzen wir sehr. An Tagen wie diesen sind wir besonders stolz, ein Teil der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend zu sein!“, betonten Bezirksobmann Simon Staller und Bezirksleiterin Manuela Leiter.

Facebook