Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Dezember 2017

Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend wählte neue Landesführung

Am vergangenen Sonntag, dem 10. Dezember 2017 wählten über 454 Wahlberechtigte der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend eine neue Landesführung für die kommenden drei Jahre.

Am Sonntag, dem 10. Dezember 2017, folgten über eintausend Mitglieder, Funktionäre und Freunde der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend der Einladung zur Landesversammlung nach Innsbruck. Auch BM Andrä Rupprechter, LH Günther Platter und Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler nahmen sich Zeit für diesen Festtag der Tiroler Jugend.

Traditionell begann dieser mit einer heiligen Messe in der Jesuitenkirche in Innsbruck. Zelebriert von Jugendseelsorger Kidane Korabza und umrahmt durch die Bezirkslandjugendmusikkapellen Kitzbühel und Lienz war es ein würdiger Auftakt für die Landesversammlung.

Der anschließende Festakt war gespickt mit vielen Highlights. In einem eindrucksvollen Rückblick wurden die vielen Aktionen und Projekte der letzten drei Jahre zusammengefasst. Natürlich durfte auch der Dank an Unterstützer der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend nicht fehlen. Im Mittelpunkt standen aber die Neuwahlen der Landesführung.

Neues Führungsteam

Bei den Neuwahlen stand ein kompletter Funktionärswechsel an, welcher wieder neuen Schwung in die größte Jugendorganisation Tirols bringt.

Mit über 99,78 Prozent der Delegiertenstimmen wurde Dominik Traxl aus Zams zum neuen Landesobmann gewählt. Stephanie Hörfarter aus Kössen erhielt 98,89 Prozent der Delegiertenstimmen und wurde damit zur neuen Landesleiterin der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend gewählt. „Wir wollen einen erfolgreichen Weg zielstrebig weitergehen. Es ist für uns Ehre und Auftrag. Wir zählen auf euch und sind topmotiviert“, sagten die neuen Landesobleute.

Sie unterstrichen dabei, dass die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend aktiv ehrenamtlich im Land unterwegs ist. „Wir setzen uns ein für die Menschen in Tirol, für eine erfolgreiche Zukunft“, so die Landesobleute.

Zum 1. Landesobmann-Stellvertreter wurde Johannes Unterlechner vom Weerberg gewählt und das Amt des 2. Landesobmann-Stellvertreter durfte Roland Kuprian aus Tarrenz übernehmen. 1. Landesleiterin-Stellvertreterin ist Martina Kolb aus Navis und Barbara Peer aus Vomp darf sich seit diesem Tag 2. Landesleiterin-Stellvertreterin nennen.

Mit Wehmut schieden Martina Brunner und Stefan Egerbacher aus ihrem Amt. „Wir wissen, dass es gut weitergeht. Macht eure Projekte mit Überzeugung und nutzt die positive Macht, unser Land zu gestalten“, geben die beiden ehemaligen Obleute ihren Nachfolgern mit auf den Weg.

Ehre wem Ehre gebührt

Freude gab es an diesem Tag aber auch bei acht weiteren Personen. Die ehemalige Bezirksleiterin von Imst Carmen Schnegg, die ehemaligen Bezirksgeschäftsführer Alois Lugger, Franz Maaß und Jakob Mittner, der ehemalige Landessekretär Thomas Kahn und der ehemalige Landesobmann Andreas Embacher durften das Goldene Ehrenabzeichen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend entgegennehmen.

Die ehemalige Landesleiterin der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend, LAbg. Kathrin Kaltenhauser, durfte an diesem Abend das Diamantene Ehrenabzeichen der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend entgegennehmen.

Dem ehemaligen LK-Direktor Richard Norz wurde noch einmal ein großer Dank für die letzten Jahre der Unterstützung ausgesprochen.

Ein großer Dank gilt allen, die zum Gelingen dieses Festtages beigetragen haben. Vergelt‘s Gott an die bisherige Landesführung, Martina Brunner, Stefan Egerbacher, Elisabeth Grimm, Sandro Gstrein, Melanie Flörl und Lukas Peer.

Ein abschließender Dank gilt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Landesversammlung. 

Facebook