Veröffentlicht: Dienstag, 20. März 2018

Positiver Nebeneffekt

Desmoani von Landesleiterin-Stellvertreterin Barbara Peer

In den letzten Tagen und Wochen konnte man bereits zahlreiche lustige Videos von Vereinen und Firmen im Internet bewundern, die an der sogenannten „Grillpool Challenge“ teilgenommen haben. Mittendrin in diesem Spektaktel sind natürlich auch die Mitglieder und Funktionäre der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend. Wer für die Challenge nominiert worden ist, braucht lediglich einen Pool, einen Griller und viele Leute. Festgehalten wird dann das Ganze in einem lustigen Video.

Der Kreativität in der Umsetzung sind dabei keine Grenzen gesetzt. Egal, ob Planschbecken, Hänger, selbstgebauter Pool aus Schnee oder der nächstgelegene See – bei dieser Challenge ist einfach alles möglich. Von der Planung bis zur Ausführung wird teilweise sehr viel Zeit investiert und es macht ganz nebenbei auch noch eine Menge Spaß. Neben der Kameradschaftspflege gibt es bei dieser Challenge auch einen weiteren sehr positiven Nebeneffekt, denn viele nutzen die Gelegenheit, um für einen sozialen Zweck eine Kleinigkeit zu spenden. Viele Organisationen und Projekte wurden dadurch in den letzten Wochen schon unterstützt. Auch an den Sozialfonds der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend wurde fleißig gespendet und für diese Unterstützung möchte ich mich bei euch bedanken. Wie wir alle wissen, ist der Sozialfonds der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend von Mitgliedern für Mitglieder. Mit diesen Spenden können wir wieder schnell und unkompliziert dort helfen, wo es gerade dringend gebraucht wird.

Facebook