Veröffentlicht: Dienstag, 6. März 2018

Rauchverbot in der Gastronomie

Desmoani von Landesleiterin-Stellvertreterin Martina Kolb

Bereits seit vielen Jahren wird das Thema „Rauchen“ diskutiert. Mittlerweile wäre es kaum vorstellbar, sich in die Bahn oder das Flugzeug zu setzen und eine Zigarette anzuzünden. Früher war es aber gang und gäbe, dass überall geraucht wurde. Die Regierung hatte bereits das komplette Rauchverbot für die Gastronomie ab Mai 2018 beschlossen. Diese Regelung wurde nun aber abgeändert, sodass es kein generelles Verbot geben soll. Natürlich ist es für die Gesundheit nicht förderlich, ständig im „Qualm“ zu sitzen, diese Tatsache ist aber auch nahezu jedem Raucher bewusst. Meiner Meinung nach – und ich möchte hierzu auch erwähnen, dass ich Nichtraucherin bin – würde die Einführung des kompletten Rauchverbotes in unseren Gastbetrieben der Bevölkerung die Entscheidungsfreiheit nehmen. Seit einigen Jahren gilt ein grundsätzliches Rauchverbot in Österreich mit Ausnahmen von Kleinstlokalen und abgetrennten Raucherbereichen. Größere Gastbetriebe mussten Umbauarbeiten durchführen und oft enorme Summen dafür bezahlen, um einen abgetrennten Nichtraucherbereich zu schaffen. Dadurch verstehe ich natürlich den Ärger der Gastronomen. Sollte das Rauchverbot nun aber doch noch umgesetzt werden, wären diese Investitionen umsonst gewesen. Für mich ist die jetzige Regelung sehr passend, da so jeder für sich selbst entscheiden kann, ob man im Raucher- oder Nichtraucherbereich Platz nimmt.

Facebook