Veröffentlicht: Dienstag, 23. Januar 2018

Faire Bedingungen

Desmoani von Landesleiterin-Stellvertreterin Barbara Peer

Die Landtagswahl steht vor der Tür und fünf von den acht antretenden Parteien haben eine Wahlkampfvereinbarung unterzeichnet. Diese soll unter anderem einen respektvollen Umgang während der Wahlkampfzeit gewährleisten. Wenn man an die Nationalratswahl im letzten Jahr zurückdenkt, macht das auch durchaus Sinn. Etwas nur annähernd Vergleichbares brauchen wir in Tirol nicht.

In Zeiten von Social Media und Co. können Informationen mit wenig Aufwand in Sekundenschnelle verbreitet werden, ob diese dann aber auch immer der Wahrheit entsprechen, kann vom Leser nicht immer überprüft werden. Beim sogenannten „Dirty Campaining“ wird darauf abgezielt, im Fall von Wahlen den politischen Gegner ins schlechte Licht zu rücken, um selbst besser dazustehen. Es werden private, öffentliche oder geschäftliche Verfehlungen in den Vordergrund gestellt. Die wesentlichen Themen bleiben dabei auf der Strecke.

Hoffen wir, dass sich alle Beteiligten an diese Vereinbarung halten und auch die anderen Parteien, die nicht unterzeichnet haben, einen respektvollen und fairen Wahlkampf führen. Immerhin sollten die gewählten Vertreter in den nächsten Jahren miteinander arbeiten können und für uns und unser Land wichtige Entscheidungen treffen.

Facebook